Versprochen ist versprochen …

Puhh, ich hatte doch versprochen, dass Du bald wieder was von mir lesen kannst und jetzt hat´s wieder soooo lange gedauert … 😐 Psst, nicht weiter sagen: Mari hatte ihren Kopf verlegt! Sie hatte mit mir so viel zu tun, da hat sie das Schreiben glatt vergessen, sagt sie. Aber auch wenn hier auf dem Ministrolch-Blog nicht viel geboten war, ist doch wahnsinnig viel passiert in letzter Zeit. Mit meiner Entwicklung ging es rasant voran. Und ich kann dir schon mal eins verraten: Mich gibt es jetzt in ECHT 🙂

Aber bevor ich mich Dir in meiner ganzen Pracht zeige, darfst du dir jetzt erstmal angucken, was bei mir alles los war, bis ich zu  dem Hundi geworden bin, den Du hier bald sehen wirst 🙂

Guck mal, das bin ich bevor ich zusammengenäht wurde:

DSC05634

Frau Seiler hat nämlich extra ein Schnittmuster für mich angefertigt – sie hat mich geplottet. Das heißt, sie hat das Schnittmuster mit einem speziellen Computerprogramm am Computer entworfen. Ich glaube, das war ziemlich schwierig, weil alle Nähte müssen beim Zusammennähen ja gut zueinander passen. Frau Seiler musste alles ganz genau berechnen, damit das Bein nachher auch aussieht wie ein Bein und nicht zum Beispiel wie eine Banane, die versehentlich am Kopf angenäht wird.
Wie Du Dir jetzt sicher denken kannst, kommt nix gescheites dabei raus, wenn die Nähte und die Schnitteile nicht stimmen. Als dann alles haargenau passte, wurde der Schnitt mit einem Plotter – das ist ein Gerät das zeichnen kann – vom Computer aufs Papier übertragen.
Die einzelnen Schnittmusterteile legte Frau Seiler anschließend auf den Stoff und malte die Umrandungen auf. Dann kam sie mit der großen Schere und – schnipp, schnapp – schnitt sie die Teile aus. Wie das aussieht, siehst Du auf dem Foto oben.

Weil Frau Seiler sehen wollte, ob jetzt auch alle Teile picobello zusammenpassen, hat sie aus einem Nesselstoff ein erstes Modell von mir genäht. „Nesselstoff ist ein Stoff, der nicht viel kostet.“ erklärt Mari. „Deswegen benutzt Frau Seiler ihn gerne, um daraus ein Modell zu machen. Ganz früher wurde Nesselstoff aus Brennnesseln hergestellt, so kam er dann zu seinem Namen.“  „Aua, tat das denn nicht weh?“
„Nein Hundi, die Brennnesseln wurden so bearbeitet, dass sie nicht mehr brennen konnten. Sonst hätte wohl niemand gerne ein Hemd aus Nesselstoff angezogen. Heute wird der Stoff übrigens aus Baumwolle und Leinen gemacht.“

Also, Du siehst mich hier in Nessel, aber nicht in Brennnessel – hi hi 🙂

Als Mari in Berlin ankam, wurde sie von diesem hübschen Hund aus Nesselstoff, empfangen. Mari war hin und weg von meinem Modell. Stimmts Mari? „Klar doch.“ Mari schmunzelt vor sich hin. Ich glaube sie schwelgt gerade in Erinnerungen 🙂
Rechts siehst Du mich mit Frau Seiler vom Schnittstudio Berlin. Sie probierte mal kurz verschiedene Stoffe und Augenformen an mir aus – runde und ovale, schwarze und braune. „Willst Du lieber dreieckige Augen? fragt sie. Hä, dreieckige Augen??? Natürlich nicht! Ich bin doch kein Weltraummonster, oder!?

IMG_0703Ruck zuck hatten wir ein paar wunderschöne Augen ausgesucht. Die Auswahl des Fells dauerte dafür seeehr lange. Aber das beste war, ich durfte ein paar Beller mitreden 🙂 Da gab es Langhaarfelle und ganz kurze. Gekringelte Haare und ganz glatte und so viele verschiedene Farben, das kannst Du Dir gar nicht vorstellen. Wir haben uns dann für ein superschönes, weiches Fell in Goldbeige entschieden. „Wir nehmen ein etwas kürzeres Fell, das ist leichter zu pflegen!“ meinte Mari. Hmm – pflegen hört sich nach Shampoo und Wasser an. Muss ich dann auch in die Badewanne??? Na hoffentlich nicht … 😐

Damit auch ja nix schief läuft, hat  Frau Seiler noch ein zweites Nesselstoffmodell genäht (Fotos unten). Nun kannst Du Dir ungefähr vorstellen, wie ich jetzt aussehe. Im nächsten Post lernst Du mich kennen 🙂 Und zwar im echten Fell – versprochen … 😉

 

Bildquellen:
Evelyn Seiler
Marina Tomei

2 replies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.