Ein Schaf kommt selten allein

Heute bin ich zum ersten Mal in meinem neuen Heimatdorf Schafhausen auf Schnüffeltour. Ich muss doch wissen, wo es hier Würste gibt. Jetzt halt dich fest: Es gibt in ganz Schafhausen keinen einzigen Metzger! Und wenn es keinen Metzger gibt, dann gibt es auch KEINE … Würste! Boaa, jetzt bin ich aber enttäuscht!!! 😦
„Guck mal Marty, es gibt sogar ein paar Schafe in Schafhausen.“ lenkt Mari von den Würsten ab. Pff, die sind ja nicht mal echt! Egal – ich setz mich trotzdem drauf. Hüa hüa!! „Ha,“, lacht Mari „du bist ein echter Sheepboy :-)“ „Hä, was ist das denn?“ frage ich. „Na ja, in Amerika, im wilden Westen gibt es Männer, die mit dem Lasso Kühe einfangen – die Cowboys. In Amerika spricht man amerikanisch und Cow heißt Kuh und Boy heißt Junge. Also ein Kuhjunge. Sheep heißt auf deutsch Schaf, also bist du jetzt ein Schafjunge.“ „Aber Mari, ich fange die Schafe doch nicht mit dem Lasso ein. Und außerdem reiten die Cowboys nicht auf Kühen, sondern auf Pferden.“ „Ach stimmt ja.“ sagt Mari. „Du bist ein echtes Schnellmerkerle, Marty Schuster.“ „Na klar, mit Cowboys kenne ich mich aus, Mari.“

„Guck mal Marty, hier gibt es sogar einen Hütehund! Der passt zusammen mit dem Schäfer auf die Schafe auf, damit sie nicht von der Herde weglaufen und sich dann verlaufen. Wenn das nämlich passiert, können sie von einem anderen Tier gefressen werden.“ Mari guckt ziemlich ernst als sie das sagt. „Von einem Vogel vielleicht?“ frage ich. „Das glaube ich nicht, obwohl es ziemlich große Vögel gibt, einen Adler zum Beispiel.“, sagt Mari. „Aber die Schafe werden eher von einem hungrigen Wolf gefressen.“ Deswegen ist der Hütehund für eine Schafherde so wichtig. „Okay,“, sage ich. „wenn ich groß bin, dann will ich ein Hütehund werden! Hey Bello,“ kläffe ich „ich helf dir jetzt ein bisschen – du musst mir zeigen, wie man Schafe hütet! Dann kann ich schon mal ein bisschen üben.“ „Mensch Marty, der Bello ist doch gar nicht echt.“ sagt Mari. Stimmt,das hab´ich ganz vergessen 😐 “

„Ich fnde der Schäfer sieht ganz nett aus Mari. Ob er mich wohl mal an seiner Zigarre ziehen lässt?“ „Nein!“, schreit Mari. „Das ist total ungesund! Du bekommst Schmerzen in der Brust und kannst nicht mehr richtig atmen! Marty Schuster, lass bloß die Pfoten davon!!!“ „Aber Mari,“ belle ich, „der ist doch gar nicht echt – wuff“ 😀 😀 😀

Fotos ©Marina Tomei

Kategorien:Daheim, Schafhausen, Städte

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.